EFL in Münster bietet täglich offene Sprechstunde

Die Ehe-, Familien- und Lebensberatungsstelle (EFL) des Bistums in Münster erweitert ihr Angebot angesichts der Corona-Krise: Mit einer offenen Telefonsprechstunde möchten die Beraterinnen und Berater fachliche Unterstützung in der aktuellen Situation bieten. Montags bis freitags von 9 bis 13 Uhr und freitags zusätzlich von 14 bis 16 Uhr können Einzelne, Paare und Familien telefonisch Rat suchen.

„Gerade in der derzeitigen Krisensituation sind viele Menschen zusätzlich verunsichert“, sagt Ursula Demmel, Leiterin der münsterischen Beratungsstelle. Damit nähmen auch die Probleme in Paarbeziehungen oder innerhalb der Familie zu. Hinzu kämen besondere Herausforderungen durch isolierte Lebenssituationen, weniger soziale Kontakte und zunehmende finanzielle Sorgen.

Die tägliche Telefonsprechstunde ergänzt das fortlaufende Angebot der EFL. Zwar sind Gruppentreffen und Veranstaltungen zum Schutz der Ratsuchenden bistumsweit bis zum 19. April abgesagt, telefonische Beratung und Online-Beratungen laufen aber weiter. Alle Informationen dazu gibt es im Internet unter www.ehefamilieleben.de. Auch Neuanmeldungen nimmt die Beratungsstelle weiterhin über das Sekretariat entgegen.