„805“ wird mit den Westfälischen Nachrichten verteilt

Ostern fällt nicht aus. Doch wie können Familien, Alleinstehende und Paare, Menschen jeden Alters das höchste Fest der katholischen Kirche zu Hause feiern? Erstmals haben die katholischen Pfarreien im Stadtdekanat Münster ein Magazin erstellt, das Konkretes an die Hand gibt: zum Beispiel das Osterevangelium, Gebetshilfen, einen besonderen Spaziergang durch die Stadt oder Gottesdienstübertragungen im Internet. Es gibt Einblicke darin, warum eine Ordensschwester Expertin für Quarantäne ist und wie eine Großfamilie mit sechs Kindern die Kar- und Ostertage feiert. Das Magazin mit dem Titel „805“ wird am Donnerstag, 9. April, mit den Westfälischen Nachrichten als Beilage verteilt, zudem liegt es in Kirchen und einigen Supermärkten, Apotheken und Bäckereien aus.

Warum die Verantwortlichen dem Magazin den Titel „805“ gegeben haben, erklärt Stadtdechant Jörg Hagemann im Vorwort: „805 begann das christliche Leben hier in Münster mit der Ernennung des heiligen Ludgerus zum ersten Bischof von Münster. Als Christ und als Stadtdechant von Münster glaube ich, dass diese Zahl so etwas sein kann wie ein Hilfsangebot, wie ein Zugangscode.“ Hagemann ermutigt die Menschen im Stadtdekanat, sich auf dieses besondere Osterfest einzulassen: „Trauen Sie sich zu beten, den biblischen Ostertext zu lesen und zu meditieren, zu weinen und zu lachen, allein oder verbunden mit Vielen. Trauen Sie sich, Ostern zu feiern!“

Mit dem gedruckten Magazin als Zeitungsbeilage möchten die katholischen Pfarreien besonders diejenigen ansprechen, die über die digitalen Kanäle nicht erreicht werden. Zusätzlich steht das Magazin im Internet auf der Seite www.805.ms zum Download bereit.