Weihnachten und Jahreswechsel können im Internet und Radio mitgefeiert werden

Trost, Hoffnung und Zuversicht: Das sollen die Gottesdienste in der Weihnachtszeit in besonderer Weise vermitteln. Durch die coronabedingten Abstands- und Hygieneauflagen finden in den Kirchen deutlich weniger Menschen Platz. Damit die Gläubigen alternativ als virtuelle Gemeinde das Weihnachtsfest und den Jahreswechsel begehen können, überträgt das Bistum Münster Gottesdienste rund um die Feiertage. 

Sie sind live zu sehen auf www-bistum-muenster.de sowie auf der Facebook-Seite und dem Youtube-Kanal des Bistums Münster. Mehrere der Heiligen Messen wird Bischof Genn zelebrieren.

Aus Münster gezeigt werden an Heiligabend (24. Dezemberum 15 Uhr die erste Vesper des Weihnachtsfestes aus dem St.-Paulus-Dom mit Bischof Dr. Felix Genn und um 17 Uhrder Weihnachtsgottesdienst aus der Stadtkirche St. Lamberti. Dieser Gottesdienst wird auch auf www.sanktlamberti.de übertragen. Am ersten Weihnachtstag (25. Dezember) ist um 11.45 Uhr eine Übertragung mit Übersetzung in die Deutsche Gebärdensprache (DGS) durch einen Gebärdensprachdolmetscher geplant. Diese können dann auch Menschen mit Gehörlosigkeit unter http://bistum.ms/gebaerdensprache mit verfolgen. Zusätzlich wird der Gottesdienst auf www.bistum-muenster.de ohne Gebärdensprache gezeigt. Am zweiten Weihnachtstag (26. Dezember), dem Stephanustag, überträgt das Bistum um 10 Uhr die Heilige Messe aus dem Dom.

Ebenfalls aus dem Dom übertragen werden die Gottesdienste an Neujahr (1. Januar), dem Hochfest der Gottesmutter, um 18.30 Uhr mit Bischof Genn sowie am Mittwoch, 6. Januar, dem Hochfest der Erscheinung des Herrn, ebenfalls um 18.30 Uhr. Außer an Heiligabend wird zudem täglich um 18 Uhr die Abendmesse aus der Stadtkirche St. Lamberti gezeigt – auf www.bistum-muenster.de und auf www.sanktlamberti.de.

Das Bistum Münster überträgt außerdem einen Gottesdienst im Radio: Am ersten Weihnachtstag (25. Dezember) kann um 10 Uhr die Heilige Messe aus der Kirche St. Ludgeri in Münster live in WDR 5 und NDRinfo sowie im Internet auf www.wdr5.demitgefeiert werden. Zelebrant ist Domkapitular und Pfarrer von St. Lamberti, Hans-Bernd Köppen. Zudem spricht Spiritual Matthäus Niesmann am Sonntag, 27. Dezember, um 8.40 Uhr das Geistliche Wort in WDR 5.

Aus der Marienbasilika in Kevelaer werden ebenfalls Gottesdienste im Internet übertragen. An Heiligabend können die Gläubigen online die Christmesse in der Basilika mitfeiern. Am ersten und zweiten Weihnachtstag wird jeweils die Heilige Messe um 9 Uhr gezeigt. Die Übertragungen sind abrufbar unter www.wallfahrt-kevelaer.de/gottesdienste/live-uebertragung/.

Auch die Jugendkirche Münster feiert Weihnachten: Von dort aus wird am zweiten Weihnachtstag (26. Dezemberum 18 Uhr ein Wortgottesdienst auf dem Youtube-Kanal der Jugendkirche Münster gezeigt. Aus dem Bischöflich Münsterschen Offizialat Vechta wird am Sonntag, 27. Dezember, um 19 Uhr ein Gottesdienst für Junge Menschen unter dem Motto „Was bleibt? Jingle on!“ übertragen. Er kann unter www.jingle-on.de und auf www.bistum-muenster.de mitgefeiert werden.